Karenz und Kinderbetreuungsgeld

Unselbstständig arbeitende Mütter und Väter haben Anspruch auf Karenz, d.h. auf eine Freistellung von der Arbeit bei Entfall des Arbeitsentgelts. Statt des Gehalts bzw. des Lohns erhält die Mutter oder der Vater Kinderbetreuungsgeld. Die maximale Dauer der Karenzzeit liegt bei insgesamt zwei Jahren und beginnt frühestens mit Ende der Schutzfrist (Arbeitnehmerin darf nicht beschäftigt werden), also acht bzw. zwölf Wochen nach der Geburt des Kindes.

Die vier Varianten des pauschalen Kinderbetreuungsgeldes:

  1. Variante 30 + 6 (Bei Inanspruchnahme durch einen Elternteil bis zur Vollendung des 30. Lebensmonats des Kindes/ Bei Inanspruchnahme durch beide Elternteile maximal bis zur Vollendung des 36. Lebensmonats des Kindes); ca. 436€ pro Monat
  2. Variante 20 + 4; ca. 624€ pro Monat
  3. Variante 15 + 3; ca. 800€ pro Monat
  4. Variante 12 + 2; ca. 1.000€ pro Monat

Einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld:
Variante 12 + 2; 80% der Letzteinkünfte

» Antrag auf Kinderbetreuungsgeld [PDF]

Aktuell

21.11.2018 | Podiumsdiskussion: Karenz 3.0
Entsprechen die Karenzmöglichkeiten dem Bedarf heutiger Familien?mehr »  
28.08.2018 | Familienbarometer 2018
Der Österreichische Familienbund hat beim Meinungsforschungsinstitut GfK die repräsentative Studie fmehr »  
04.07.2018 | Familienbonus ist familienpolitischer Meilenstein
Jahrzehntelange Familienbundforderung nach steuerlicher Entlastung von Familien erfülltmehr »  
30.05.2018 | Jedes Opfer und jede Gewalttat ist zu viel
Podiumsdiskussion am 28. Mai 2018: Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Familien fördern!mehr »  
17.04.2018 | Der Geschichtenerzähler
Im Rahmen des Kinder Lese-und Geschichtenfestivals des OÖ Familienbundes (25.04.-27.04) am Pöstlingbmehr »  

Facebook

Twitter