Steuerreform für Familien

17.09.2014 |  Eltern müssen dringend entlastet werden – Eltern erst gar nicht wegzunehmen, was ihre Kinder als Existenzminimum brauchen, muss Ziel einer Steuerreform sein.

Der Österreichische Familienbund begrüsst daher den Vorschlag, einen Steuerfreibetrag von je Euro 7.000,- für zu versorgende Kinder vorzusehen. "Damit wird auf eine langjährige Forderung des Familienbundes eingegangen", freut sich Familienbundpräsident Mag. Bernhard Baier.

Ebenso stellt die Forderung, dass neben der Kinderbetreuung auch die Kosten für Sprachferien, Musikschule, Ferienkurse etc. absetzbar werden sollen, eine wichtige Maßnahme dar, um Familien zu erleichtern, ihre Kinder an solchen Veranstaltungen teilnehmen zu lassen. Personen mit Betreuungspflichten haben einen wesentlich höheren finanziellen Aufwand als Personen ohne dieselben und brauchen daher dringend eine solche steuerliche Entlastung.

"Mit der Einführung dieser Steuererleichterungen würde die Bundesregierung die Weichen hin zum familienfreundlichsten Land Europas stellen. "Familien leisten einen enormen Beitrag für die österreichische Gesellschaft. Es ist wichtig für Österreich, dass es Kinder gibt, die gut gefördert aufwachsen. Österreich braucht eine Bewusstseinsänderung der gesamten Gesellschaft. Mit einer solchen Steuerreform könnte es wieder selbstverständlich werden, Familie und Kinder zu haben ", betont Familienbundpräsident Baier abschließend.




< Zur Startseite

Aktuell

16.05.2018 | Montag, 28. Mai 2018, 18 Uhr
Don Bosco Haus, Sankt-Veit-Gasse 25, 1130 Wienmehr »  
17.04.2018 | Der Geschichtenerzähler
Im Rahmen des Kinder Lese-und Geschichtenfestivals des OÖ Familienbundes (25.04.-27.04) am Pöstlingbmehr »  
06.04.2018 | Weltgesundheitstag – Familie bewegt
Mit der „Wanderaktion Almgaudi“ macht der Familienbund Lust auf’s Wandernmehr »  
10.01.2018 | Regierung auf gutem Familienkurs
Deutliche Entlastung durch Familienbonus Plus und viele weitere Familienbundforderungen finden sich mehr »  
14.11.2017 | Bindung der Kinder zu den Eltern von größter Wichtigkeit!
Podiumsdiskussion am 10. November 2017 in St. Pölten: Expertinnen warnen vor dem Verlust der Familiemehr »  

Facebook

Twitter