Ausbildungspflicht in Verfassung verankert >
< Entschlossen im Kampf für gewaltfreie Erziehung

Väter wollen sich vermehrt beteiligen

09.06.2016 |  Familienfreundlichkeit braucht Gesellschaftswandel

Am 12. Juni feiern wir Vatertag. Jedes Jahr wird in Österreich der zweite Sonntag im Juni den Vätern gewidmet. Angelehnt an den Muttertag, doch bei weitem nicht mit der gleichen Bedeutung. Aktiver Vater zu sein, ist in Österreich noch immer gesellschaftlich wenig anerkannt. Das muss sich ändern. „Wir haben uns auf den Weg gemacht, Österreich familienfreundlicher zu gestalten. Ein wichtiger Teil auf diesem Weg ist, die Väterbeteiligung zu erhöhen“, meint Familienbundpräsident Vbgm. Mag. Bernhard Baier, selbst Vater von vier Kindern. „Um dieses Ziel zu erreichen, müssen wir bei jeder uns bietenden Gelegenheit darauf achten, die Väter mit ins Boot zu holen.“

Zum Beispiel in der Statistik: Wenn Zahlen, Daten und Fakten über Familien erhoben werden und die Erwerbstätigkeit abgefragt wird, wird vor allem hinterfragt, wie es um die Erwerbstätigkeit von Frauen mit Kindern steht und wie viele davon in Teilzeit arbeiten. Auch wenn die Prozentsätze des Männeranteils an der an der Familienarbeit derzeit noch gering sind, so sind Männer in der Familienarbeit zunehmend sichtbarer. Und das ist wichtig, um einen nachhaltigen gesellschaftlichen Trend zu setzen. „In diesem Sinne fordere ich vorrangig unsere Familien-, Wirtschafts- und Bildungsministerien auf, wenn sie Umfragen und Statistiken zu Familienarbeit in Auftrag geben, darauf zu achten, dass auf Männer gleichviel Augenmerk gelegt wird wie auf Frauen,“ bezieht der Familienbundpräsident Stellung.

„Väter haben den klaren Wunsch, sich aktiv in das Leben ihrer Kinder einzubringen und das tun sie auch in verschiedenen Bereichen. Ob in die Schule oder den Kindergarten bringen, für die Kinder kochen oder abends die Gute-Nacht-Geschichte vorlesen, mit ihnen Sport betreiben oder ihnen bei den Hausübungen helfen. Das sind innerfamiliär wichtige Dinge, doch öffentlich sichtbar sind sie kaum. Helfen wir zusammen, dass das Väterbild in Österreich nachhaltig positiv besetzt ist“, fordert Bernhard Baier anlässlich des Vatertages auf. „Wir vom Familienbund haben dazu einen Werbespot für mehr „Väterbeteiligung“ mit dem großartigen Cornelius Obonya gestaltet. Teilen Sie ihn, verbreiten Sie ihn –so können wir alle einen Teil zum Gesellschaftswandel beitragen“, so Baier abschließend.

» Der Link zum Spot: https://www.youtube.com/watch?v=XaZMmnO_tQU




< Zu weiteren Presseaussendungen
< Zur Startseite

Aktuell

30.05.2018 | Jedes Opfer und jede Gewalttat ist zu viel
Podiumsdiskussion am 28. Mai 2018: Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Familien fördern!mehr »  
17.04.2018 | Der Geschichtenerzähler
Im Rahmen des Kinder Lese-und Geschichtenfestivals des OÖ Familienbundes (25.04.-27.04) am Pöstlingbmehr »  
06.04.2018 | Weltgesundheitstag – Familie bewegt
Mit der „Wanderaktion Almgaudi“ macht der Familienbund Lust auf’s Wandernmehr »  
10.01.2018 | Regierung auf gutem Familienkurs
Deutliche Entlastung durch Familienbonus Plus und viele weitere Familienbundforderungen finden sich mehr »  
14.11.2017 | Bindung der Kinder zu den Eltern von größter Wichtigkeit!
Podiumsdiskussion am 10. November 2017 in St. Pölten: Expertinnen warnen vor dem Verlust der Familiemehr »  

Facebook

Twitter