Mehr Wahlfreiheit zu begrüßen >
< FLAF darf nicht länger der Notnagel für allerlei Budgetlöcher sein!

Familienfreundliche Entscheidung im Parlament

10.12.2015 |  Kürzung der Elternteilzeit vom Tisch, Kündigungsschutz nach Fehlgeburt

In der heutigen (10.12.2015) Plenarsitzung des österreichischen Parlaments wurden drei Gesetzespakete beschlossen, die Änderungen im Arbeits- und Sozialrecht bringen. Wesentlich für Familien und begrüßenswert sind unter anderen folgende Änderungen:

„Für Familien wurde heute ein guter Schritt gesetzt“, freut sich Familienbundpräsident Mag. Bernhard Baier. „Der heute beschlossene Kündigungs- und Entlassungsschutz nach einer Fehlgeburt ist eine Erleichterung für Betroffene, die neben dem Verlust eines Kindes unter Umständen auch noch Sorgen um den Arbeitsplatz haben müssen.“ Begrüßenswert ist weiters, dass der für Arbeitnehmerinnen geltende Freistellungsanspruch nach der Geburt eines Kindes wie auch der viermonatige Schutz vor Motivkündigung künftig auch für freie Dienstnehmerinnen gilt.

Pflegeeltern ohne Adoptionsrecht, die ein Kind in unentgeltliche Pflege genommen haben, können künftig auch Karenz und Elternteilzeit in Anspruch nehmen. „Gerade Pflegekinder brauchen oft besondere Aufmerksamkeit und Zuwendung, daher ist das eine wichtige Verbesserung im Sinne der Kinder“, stellt Baier fest. „Erfreulich ist auch, dass die Elternteilzeit im Anspruch bis zum 6. Lebensjahr des Kindes bestehen bleibt und eine mögliche Verkürzung damit vom Tisch ist“, stellt Baier begeistert fest. „Wir freuen uns, dass diese Familienbund-Forderung die Dauer des Rechts auf Elternteilzeit beizubehalten Gehör gefunden hat. Denn Eltern sein heißt, ein Kind zu begleiten. Dazu ist die Möglichkeit, im Sinne einer Gestaltungsfreiheit, für Familien, die Kinder bis zum Schuleintritt intensiver begleiten zu können, wichtig. Kinder brauchen ihre Eltern. Mit der Elternteilzeit ist es Eltern möglich sowohl ihre Kinder gut zu unterstützen als auch weiter im Beruf aktiv zu sein. Gerade der Schuleintritt ist eine wichtige Phase im Leben eines Kindes. Wenn da die Eltern etwas mehr Zeit investieren, wie zum Beispiel durch eine Teilzeitphase, ist das eine gute Investition in die Zukunft ihrer Kinder. Denn diese Sicherheit, die Kinder da erfahren, gibt ihnen Wurzeln in der neuen Welt der Schule“, kommentiert Baier diese familienfreundliche Entscheidung im Parlament.




< Zu weiteren Presseaussendungen
< Zur Startseite

Aktuell

30.05.2018 | Jedes Opfer und jede Gewalttat ist zu viel
Podiumsdiskussion am 28. Mai 2018: Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Familien fördern!mehr »  
17.04.2018 | Der Geschichtenerzähler
Im Rahmen des Kinder Lese-und Geschichtenfestivals des OÖ Familienbundes (25.04.-27.04) am Pöstlingbmehr »  
06.04.2018 | Weltgesundheitstag – Familie bewegt
Mit der „Wanderaktion Almgaudi“ macht der Familienbund Lust auf’s Wandernmehr »  
10.01.2018 | Regierung auf gutem Familienkurs
Deutliche Entlastung durch Familienbonus Plus und viele weitere Familienbundforderungen finden sich mehr »  
14.11.2017 | Bindung der Kinder zu den Eltern von größter Wichtigkeit!
Podiumsdiskussion am 10. November 2017 in St. Pölten: Expertinnen warnen vor dem Verlust der Familiemehr »  

Facebook

Twitter