Gespielt und gepostet >
< Weltbildungstag, 8.Sep. 2013

Familienbund-Spielefest mit Erich Schleyer

12.09.2013 |  Am 20. September wird der UNICEF Weltkindertag gefeiert. Aus diesem Anlass veranstaltet der Österreichische Familienbund an diesem Tag österreichweit Familienspieleaktionen:

"2013 steht bei uns ganz im Zeichen des Spiels. Also wird am 20. September in ganz Österreich gespielt. In Linz können am Hauptplatz ab 15 Uhr alte Spiele neu entdeckt werden und in St. Pölten öffnet das Kids&Co seine Pforten mit einem tollen Programm", freut sich der Familienbund-Präsident, LAbg. Mag. Bernhard Baier.

Ein großes Familienspielefest findet im Österreichischen Volkskundemuseum und Schönbornpark statt: mit alten Spielen, neuen Spielen, Spielen für drinnen und draußen, sowie Basteln. Auch heuer werden wieder Prominente aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen. Ein Höhepunkt ist sicher die Lesung von Erich Schleyer um 15.30 Uhr. Das bunte Programm, das in Kooperation mit dem Volkskundemuseum, dem Österreichischen Spielefest, dem Wiener Hilfswerk sowie Dank der Unterstützung durch die großen Spielehersteller Piatnik und Ravensburger geboten werden kann, bietet Kindern und Familien viel Gelegenheit zu spielen und auch zu gewinnen.

"Kinder spielen, um zu lernen. Hochrechnungen haben ergeben, dass Kinder bis zu ihrem sechsten Lebensjahr ungefähr 15.000 Stunden spielen müssen, um alles zu lernen, was bis dahin wichtig ist. Das entspricht 7 bis 8 Stunden Spiel pro Tag", erklärt Präsident Baier.

Für Eltern ist das Spielen mit ihren Kindern besonders wertvolle Zeit. Spielen stärkt die Beziehung zwischen Eltern und Kindern und ist somit nachweislich ein bedeutender Faktor für die Entwicklung und Bildung der Kinder. Dazu kommt, dass die Kinder im geschützten Umfeld der Familie viel über soziales Verhalten, den Sinn von Regeln, Selbstständigkeit und vieles mehr lernen. Spielen ist auch ein sehr guter Schulausgleich, der sogar dem Zeugnis zu Gute kommen kann. Denn bei vielen Spielen muss man sich gut konzentrieren, um zu gewinnen. Auch fördern viele Spiele das vernetzte Denken. Nicht nur die Kinder lernen beim Spielen, sondern auch die Eltern. Spiele fördern nachweislich die geistigen Fähigkeiten, denn das Gehirn ist wie ein Muskel, man muss ihm Anreize geben zu wachsen, und das geht besonders gut mit Spielen.

Familienbund Familienspielefest: 20. September 2013, 13-18 Uhr Volkskundemuseum/Schönbornpark, 1080 Wien, Ecke Laudongasse 15-19/Langegasse




< Zu weiteren Presseaussendungen
< Zur Startseite

Aktuell

21.11.2018 | Podiumsdiskussion: Karenz 3.0
Entsprechen die Karenzmöglichkeiten dem Bedarf heutiger Familien?mehr »  
28.08.2018 | Familienbarometer 2018
Der Österreichische Familienbund hat beim Meinungsforschungsinstitut GfK die repräsentative Studie fmehr »  
04.07.2018 | Familienbonus ist familienpolitischer Meilenstein
Jahrzehntelange Familienbundforderung nach steuerlicher Entlastung von Familien erfülltmehr »  
30.05.2018 | Jedes Opfer und jede Gewalttat ist zu viel
Podiumsdiskussion am 28. Mai 2018: Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Familien fördern!mehr »  
17.04.2018 | Der Geschichtenerzähler
Im Rahmen des Kinder Lese-und Geschichtenfestivals des OÖ Familienbundes (25.04.-27.04) am Pöstlingbmehr »  

Facebook

Twitter