Verbesserungspaket für Familien gefordert >
< eligions- und Ethikunterricht wichtiger denn je

Absetzbarkeit der Kinderbetreuungskosten bis 14 Jahre!

08.05.2011 |  Die derzeitige Altersgrenze für die Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten mit der Vollendung des 10. Lebensjahres ist zu kurz gegriffen.

Mit der Einführung der steuerlichen Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten und des Kinderfreibetrages ab dem Jahr 2009 wurde ein Meilenstein in unserem Steuersystem gesetzt, so die Präsidentin des Österreichischen Familienbundes, LAbg. Andrea Gottweis.

Dass der erwartete Steuerentgang von jeweils 167 Mio. Euro noch nicht eingetreten ist, hängt sicher damit zusammen, dass viele Eltern die Steuererklärung für 2009 noch nicht abgegeben haben. Unsicherheit besteht allerdings zum Teil auch darin, welche Voraussetzungen eine Betreuungsperson erfüllen muss, um ihre Leistungen steuerlich geltend machen zu können. Pädagogisch qualifizierte Personen sind Personen, die eine Ausbildung zur Kinderbetreuung und Kindererziehung im Mindestausmaß von 8 Stunden nachweisen können. Diese in Kursen oder im Rahmen anderer Ausbildungen erworbenen Grundlagen geben Sicherheit, wie die Betreuenden in bestimmten Situationen reagieren sollen.

Hier gibt es noch ein Informationsdefizit bei den Familien. Der Familienbund, der auch solche Kurse anbietet, sieht das als Auftrag, noch besser über die Möglichkeiten zu informieren.

Die steuerliche Absetzbarkeit von Kinderbetreuungskosten ist ein wichtiges Angebot für Familien, um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf in einer individuellen Weise zu ermöglichen, das dringend ausgebaut werden muss. "Eine zuverlässige Betreuung ist zumindest bis zum vollendeten 14. Lebensjahr notwendig, daher muss die Altersgrenze entsprechend angehoben werden", fordert Gottweis.

Am heutigen Muttertag wünschen wir allen Müttern eine schöne Feier und danken ihnen für die unbezahlbaren Leistungen für unsere Gesellschaft", schloss Gottweis.




< Zu weiteren Presseaussendungen
< Zur Startseite

Aktuell

30.05.2018 | Jedes Opfer und jede Gewalttat ist zu viel
Podiumsdiskussion am 28. Mai 2018: Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Familien fördern!mehr »  
17.04.2018 | Der Geschichtenerzähler
Im Rahmen des Kinder Lese-und Geschichtenfestivals des OÖ Familienbundes (25.04.-27.04) am Pöstlingbmehr »  
06.04.2018 | Weltgesundheitstag – Familie bewegt
Mit der „Wanderaktion Almgaudi“ macht der Familienbund Lust auf’s Wandernmehr »  
10.01.2018 | Regierung auf gutem Familienkurs
Deutliche Entlastung durch Familienbonus Plus und viele weitere Familienbundforderungen finden sich mehr »  
14.11.2017 | Bindung der Kinder zu den Eltern von größter Wichtigkeit!
Podiumsdiskussion am 10. November 2017 in St. Pölten: Expertinnen warnen vor dem Verlust der Familiemehr »  

Facebook

Twitter