Krisenkarenz und Ausbildungspflicht >
< Gratis Kindergarten wichtige Vorbereitung für die Schule

Gütesiegel vereinheitlicht fachliche Qualität des Betreuungspersonals

18.07.2011 |  Tagesmütter/-väter sind eine kleinkindgerechte Alternative der Kinderbetreuung

"Kinder sind ein wertvolles Gut. Diese zu betreuen erfordert Qualifikationen. Mit dem neuen Gütesiegel des Familienministeriums wurde eine gute bundesweite einheitliche Kennung der Ausbildungsqualität 'Tagesmütter/-väter' geschaffen", gratuliert die Präsidentin des Österreichischen Familienbundes, LAbg. Andrea Gottweis, Familienminister Reinhold Mitterlehner.

Mehr als 3200 Tagesmütter und -väter unterstützen derzeit Familien aktiv bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. 14000 Kinder werden von ihnen betreut. "Die Tagesmütter und -väter bieten eine Betreuung in familienähnlicher Struktur, die Kindern Sicherheit und Kontinuität vermitteln kann. Diese Art der Betreuung ist eine äußerst flexibel, die auf die individuellen Bedürfnisse der Familien Rücksicht nimmt."
"Mit der Aufwertung der Tagesmütter/-väter durch diese weiteren Qualifizierungsmaßnahmen wird Eltern die Sicherheit gegeben, eine gute Entscheidung bei der Auswahl der Betreuungsperson für ihre Kinder getroffen zu haben", erklärt Gottweis.




< Zu weiteren Presseaussendungen
< Zur Startseite

Aktuell

30.05.2018 | Jedes Opfer und jede Gewalttat ist zu viel
Podiumsdiskussion am 28. Mai 2018: Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Familien fördern!mehr »  
17.04.2018 | Der Geschichtenerzähler
Im Rahmen des Kinder Lese-und Geschichtenfestivals des OÖ Familienbundes (25.04.-27.04) am Pöstlingbmehr »  
06.04.2018 | Weltgesundheitstag – Familie bewegt
Mit der „Wanderaktion Almgaudi“ macht der Familienbund Lust auf’s Wandernmehr »  
10.01.2018 | Regierung auf gutem Familienkurs
Deutliche Entlastung durch Familienbonus Plus und viele weitere Familienbundforderungen finden sich mehr »  
14.11.2017 | Bindung der Kinder zu den Eltern von größter Wichtigkeit!
Podiumsdiskussion am 10. November 2017 in St. Pölten: Expertinnen warnen vor dem Verlust der Familiemehr »  

Facebook

Twitter