Ausbau Kinderbetreuung contra Ausweitung Arbeitszeiten >
< Checkliste für Elternsprechtag

Familienbund begrüßt Kinderschutzstrategie

18.10.2011 |  Verjährungsfrist muss entschieden verlängert werden

"Gewalt an Kindern ist absolut verabscheuungswürdig und in keiner Weise zu tolerieren", stellt die Präsidentin des Österreichischen Familienbundes, LAbg. Andrea Gottweis, energisch fest und führt aus: "Wir begrüßen die Initiative von Justizministerin Karl, Innenministerin Mikl-Leitner und Vizekanzler Spindelegger den Kinderschutz in Österreich zu verstärken!"

Jeglicher Gewaltakt an Kindern ist ein Verbrechen an unserer Gesellschaft. Alle Kinder müssen in diesem Land geschützt und behütet werden", betont die Familienpolitikerin, "Dementsprechend muss auch  das Strafausmaß für diese Art des Verbrechens der Schwere angepasst werden. Die Verjährungsfrist im zivilrechtlichen Bereich von 3 Jahren ist ein Hohn. Die Opfer sind ein Leben lang traumatisiert und in ihrem Dasein beeinträchtigt. Wir brauchen einen Opferschutz während des gesamten Verfahrens und auch eine angemessen Entschädigung. Zwar kann kein Geld der Welt das Leid, das diesen kleinen Menschen angetan wurde, wieder gut machen, doch soll dadurch die professionelle Hilfe, die nötig ist,um die Traumen aufzuarbeiten, sichergestellt sein."




< Zu weiteren Presseaussendungen
< Zur Startseite

Aktuell

30.05.2018 | Jedes Opfer und jede Gewalttat ist zu viel
Podiumsdiskussion am 28. Mai 2018: Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Familien fördern!mehr »  
17.04.2018 | Der Geschichtenerzähler
Im Rahmen des Kinder Lese-und Geschichtenfestivals des OÖ Familienbundes (25.04.-27.04) am Pöstlingbmehr »  
06.04.2018 | Weltgesundheitstag – Familie bewegt
Mit der „Wanderaktion Almgaudi“ macht der Familienbund Lust auf’s Wandernmehr »  
10.01.2018 | Regierung auf gutem Familienkurs
Deutliche Entlastung durch Familienbonus Plus und viele weitere Familienbundforderungen finden sich mehr »  
14.11.2017 | Bindung der Kinder zu den Eltern von größter Wichtigkeit!
Podiumsdiskussion am 10. November 2017 in St. Pölten: Expertinnen warnen vor dem Verlust der Familiemehr »  

Facebook

Twitter